Das Centre for Ethics and Law in the Life Sciences (CELLS) ist ein international ausgerichtetes, interdisziplinäres Institut an der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover (LUH). CELLS wurde zuerst 2007 als eine Arbeitsgruppe für Medizinrecht und Bioethik ins Leben gerufen und schließlich am 10. September 2008 als eigenständiges Forschungszentrum konzipiert. Zunächst als Leibniz Forschungsinitiative, später dann als eigenständiges Institut, ist CELLS seitdem stetig gewachsen und gilt heute als eines der führenden Zentren für die Erforschung ethischer, rechtlicher und sozialer Implikationen der Lebenswissenschaften.

Herausgeber: Prof. Dr. Nils Hoppe, Prof. Dr. Nikolaus Knoepffler, Prof. Dr. Jürgen Simon, Prof. Dr. Jochen Taupitz

Schriftenreihe Recht, Ethik und Ökonomie der Lebenswissenschaften

Die seit 2005 erscheinende Schriftenreihe Recht, Ethik und Ökonomie der Lebenswissenschaften enthält wichtige Forschungsarbeiten zu zentralen Themenstellungen im Kontext der Biotechnologie und bietet eine Plattform für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Forschungsarbeiten einem fachspezifischen Publikum aus den Bereichen Bioethik, Biotechnologierecht und Medizinethik darlegen möchten. In diesen Untersuchungen behandeln Autoren teilweise in interdisziplinärer Weise rechtliche und ethische, aber auch ökonomische Fragen, die diese sich rasant entwickelnde neue Technik aufwirft. Hierbei hebt sich die Reihe gerade durch ihren Charakter als Schnittstelle verschiedener Disziplinen und Themenfelder hervor.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

Keine Nachrichten verfügbar.