SFB/Transregio 127 - Biologie der xenogenen Zell- und Organtransplantation - vom Labor in die Klinik

Förderer: DFG
Dauer: 2016 - 2020
Koodination: Eckhard Wolf (Ludwig-Maximilians-Universität München)
CELLS  Mitwirkende: Prof. Nils Hoppe; Simon Lohse; Prof. Thomas Reydon
Mehr Informationen

FÖRDERER

PROJEKTBESCHREIBUNG

Solide Organ- und Zelltransplantationen, einschließlich Pankreasinseln, sind die Behandlung der Wahl bei terminaler Erkrankung und mehreren chronischen Erkrankungen. Aufgrund des gravierenden Mangels an geeigneten menschlichen Organen und Geweben für die Allotransplantation sind alternative Strategien erforderlich. Die Xenotransplantation von Schweingeweben oder -organen ist eine sinnvolle Option, da immunologische Hürden und funktionelle Unverträglichkeiten durch präzise Gentechnik von Spenderschweinen oder durch die Entwicklung spezifischer Matrizen und Geräte zur Xenotransplantation von Zellen überwunden werden können.

Wir haben ein interdisziplinäres Konsortium von Grundlagen- und Translationswissenschaftlern wie Immunologen, Gentechnikern, Zellphysiologen, Virologen und Transplantationschirurgen gegründet, um die Xenotransplantation von Schwein zu Primus von den experimentellen Studien bis zur klinischen Anwendung zu entwickeln. Unser Forschungsprogramm ist in drei Hauptbereiche gegliedert:

(A) Verständnis und Regulierung der Immunität gegen Xenografts

(B) Herstellung neuer multitransgener Schweine zur Verhinderung von Aktivierung, Entzündung, Thrombose und Immunabstoßung von Endothelzellen.

(C) präklinische und klinische Xenotransplantation

Ein Schwerpunkt liegt auf der Insel-Xenotransplantation, wo die Studien von präklinischen humanisierten Mausmodellen über nicht-menschliche Primaten bis hin zu klinischen Anwendungen reichen. Multi-transgene Herz- und Nierentransplantationsexperimente mit Schweinen zielen auf eine 90-Tage-Überlebensrate in einem lebenserhaltenden System innerhalb der nächsten 4 Jahre ab und ebnen den Weg für die klinische Umsetzung der Xenotransplantation von Schweinen zu Primaten.

CELLS MITWIRKENDE

Prof. Nils Hoppe Prof. Nils Hoppe Prof. Nils Hoppe
Prof. Nils Hoppe
Dr. Simon Lohse Dr. Simon Lohse Dr. Simon Lohse
Dr. Simon Lohse
Prof. Dr. T.A.C. Reydon Prof. Dr. T.A.C. Reydon Prof. Dr. T.A.C. Reydon
Prof. Dr. T.A.C. Reydon